....Igel durchstreifen den Trassenwald ............bitte hier klicken...

 

Herzlich willkommen auf unserer Webseite

 

Der Trassenwald, der seinen Namen einer vor Jahrzehnten geplanten, aber nie gebauten Ringstraße um Ludwigshafen verdankt, ist eine grüne Oase zwischen Sternstraße und Industriestraße. Er ist keine isolierte Grünfläche, sondern Teil eines großen Biotop-Verbundes im Stadtteil Friesenheim, der sich vom Ebertpark, dem Friedhof und dem Trassenwald über die Sternstraße hinweg zu den Kleingärten und den Willersinnweihern erstreckt (weitere Infos-hier klicken). Die Zerstörung eines Gliedes dieser Kette würde das ganze Ökosystem angreifen.

 

 

Konkret will die Bürgerinitiative:

  • Den Trassenwald erhalten und die Stadt bei diesem Ziel unterstützen
  • Langfristige Sicherheit für den Trassenwald, indem er im Flächennutzungsplan als Grünfläche ausgewiesen wird
  • An der Gestaltung eines Konzeptes für den Trassenwald mitarbeiten
  • Die Grünfläche durch regelmäßige Säuberungs-aktionen aufwerten
  • Mehr Verantwortung übernehmen, z.B. durch Patenschaft, Baumspenden
 

Die Bürgerinitiative „Rettet den Trassenwald“ setzt sich seit Jahren für den Erhalt und die Aufwertung dieses Ökosystems ein, das in einer Großstadt seinesgleichen sucht. Sie gründete sich im Jahr 2007 (zur Chronik - hier klicken), nachdem neue Pläne der Stadtspitze zur Bebauung des Trassenwaldes bekannt geworden waren. Die nur durch Zufall bekannt gewordenen Bebauungspläne empörten die Friesenheimer umso mehr, als sie sich bis dahin auf ein Versprechen der Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, Dr. Eva Lohse, und des Ortsvorstehers von Friesenheim, Prof. Carlo Saxl, aus dem vorherigen Kommunalwahlkampf für den Erhalt der Grünfläche verlassen hatten (zum schriftlichen Wahlkampfversprechen - hier klicken)

Die Bebauung der 10.000 Quadratmeter großen Fläche konnte bislang verhindert werden. Sicherheit im juristischen Sinne gibt es nach wie vor nicht für den Trassenwald, denn die Stadt Ludwigshafen weist ihn im Flächennutzungsplan als Bauland aus. Zudem ließ sie in mehreren Aktionen Dutzende hoher Bäume unter der Begründung Verkehrssicherheit fällen.

Die Bürgerinitiative ist ein gemeinnütziger Verein. Sie hat mehr als 2500 Unterschriften für ihr Anliegen gesammelt und einen Bildband über den Trassenwald veröffentlicht. (weitere Infos - hier klicken) Beim Marketing-Verein Ludwigshafen hat sie die Patenschaft für die Grünfläche übernommen und sich verpflichtet, diese regelmäßig zu säubern. Auch bei der Stadt Ludwigshafen würde die Bürgerinitiative gerne die Patenschaft für den Trassenwald übernehmen. Einen entsprechenden Antrag hat die Stadt aber abgelehnt. Eine Chronik ihrer Arbeit findet sich hier (weitere Infos - hier klicken).

Die Bürgerinitiative argumentiert, dass der Trassenwald nicht nur ein Rückzugsgebiet für Tiere und Pflanzen, sondern als grüne Lunge eine Bereicherung für ganz Ludwigshafen darstellt. Das Gelände mit hohem Baumbewuchs wirkt sich positiv auf das gesamte Klima der Stadt aus. Die umliegende Gegend ist eng bebaut und leidet unter einem Belastungsklima. Außerdem nutzen Kinder das Gelände als Abenteuerspielplatz.

Die Bürgerinitiative hat viele seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten im Trassenwald nachgewiesen, darunter Fledermäuse, die Blauflüglige Ödlandschrecke, aber auch Pflanzen wie das Glöckchen-Scilla, den Aronstab, Johanniskraut, das Salomonsiegel oder Mauerpfeffer. Die Ergebnisse ihrer Kartierungen gibt sie im Internet in einen Artenfinder (www.artenfinder.rlp.de) ein, so dass die Daten für die Einhaltung des Umweltschutzgesetzes zur Verfügung stehen können. Das Engagement im Artenfinder-Projekt ist ein Beispiel für die zunehmende Vernetzung der Bürgerinitiative. Sie ist zudem Mitglied in einem Verbund des Landes Rheinland-Pfalz zur Förderung von Ehrenamt und Bürgerengagement.

Letzte Meldungen:

Bürgerinitiative beteiligt sich am
Freiwilligentag 2016, mehr


Bürgerinitiative beteiligt sich am Ludwigs-hafener Kinderzukunftsdiplom 2016, mehr


Bürgerinitiative macht den Trassenwald winterfest, mehr

 

 

 

 

 

Das Wetter im Trassenwald

aktualisiert am: 10.10.2016
Online Counter kostenlos