Chronik der Bürgerinitiative

2004 nach oben

  • Wahlversprechen – Die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, Frau Dr. Eva Lohse, und der Ortsvorsteher von Friesenheim, Prof. Carlo Saxl, versprechen im Kommunalwahlkampf, dass der Trassenwald erhalten bleibt (mehr Infos -hier

2007 nach oben

  • Bebauungspläne werden bekannt
  • Proteste der Anwohner (mehr Infos - hier klicken)
  • Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse lädt die Anwohner ein und kündigt Pläne für den Bau von freistehenden Einzelhäusern an.
  • Bürger gründen im Herbst eine Initiative zur Rettung des Trassenwaldes
  • www.trassenwald.de geht online
  • Die Bürgerinitiative weist seltene Pflanzen wie das Salomonsiegel und die Kardendistel nach. Sie findet auch seltene Tierarten wie den Käfer Balkenschröter

2008 nach oben

  • Bürgerinitiative beteiligt sich seit 2008 regelmäßig an der Aktion Saubere Stadt im Trassenwald
  • BI wird zum Verein (Einzelheiten - hier klicken)
  • Aufnahme des Trassenwaldes als Spielplatz in den Kinderstadtplan (Einzelheiten -hier klicken)
  • BI sammelt insgesamt mehr als 2500 Unter-schriften für den Trassenwald (weitere Infos -hier klicken)
  • Der Tierschutzverein Ludwigshafen unterstützt die Bürgerinitiative
  • Aufnahme in rheinland-pfälzische Ehrenamts-initiative „wir tun was“ (weitere Einzelheiten -hier klicken)
  • Biologen weisen zwei geschützte Fledermaus-arten im Trassenwald nach (weitere Einzelheiten - hier klicken)
  • Hohe Medienresonanz, z.B. porträtiert SWR4 den Vorsitzenden der Bürgerinitiative, Thomas Sanner, in der Sendung Menschen mit Mut zum Engagement (weitere Einzelheiten -hier klicken)

2009 nach oben

  • Kommunalwahlkampf– die Parteien in Friesenheim nehmen Stellung zum Trassenwald (weitere Infos - hier klicken)
  • Kommunalwahlkampf– Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse verspricht der Bürgerinitiative: Zur Sorge um den Trassenwald bestehe kein Anlass (weitere Einzelheiten - hier klicken)

2010 nach oben

  • Mitgliederdes Stadtrates und des Ortsbeirates Friesenheim kommen zu einer Ortsbesichtigung mit der Bürgerinitiative in den Trassenwald 
  • Die Stadt Ludwigshafen lässt in der Brutsaison der Vögel im Mai mehrere Bäume fällen. Zur Begründung führt die Stadt Ludwigshafen den Schutz angrenzender Grundstücke an
  • Die Bürgerinitiative nimmt seit 2010 regelmäßig an den Freiwilligentagen der Metropolregion teil – 2010 wird ihr Engagement im Mannheimer Congress Center präsentiert (weitere Einzelheiten - hier klicken)
  • Der Pflanzenführer von POLLICHIA Verein für Naturforschung und Landespflege, listet den Aronstab als Rarität im Trassenwald auf (weitere Informationen - hier klicken)
  • Angesichts einer weiteren geplanten massiven Baumfällaktion im Trassenwald kommt der Beigeordnete der Stadt Ludwigshafen für Bau, Umwelt, Verkehr und WBL, Klaus Dillinger, zu einem Gespräch mit der Bürgerinitiative in den Trassenwald (Infos - hier klicken)

2011 nach oben

  • Die Stadt Ludwigshafen lässt im Februar 2011 circa 60 Bäume fällen oder zurückschneiden mit der Begründung Verkehrssicherheit - hier klicken
  • Die Bürgerinitiative erfasst die seltenen Tier- und Pflanzenarten des Trassenwaldes in dem Artenfinder von Rheinland-Pfalz ein, den Umweltschutzverbände eingerichtet haben. So stehen die Daten für die Einhaltung des Umweltschutzgesetzes zur Verfügung (nähere Infos - hier klicken)

2012 nach oben

  • Die Bürgerinitiative veröffentlicht einen Bildband mit Impressionen aus dem Trassenwald (Online-Ausgabe des Buches-hier klicken)
  • Die Bürgerinitiative übernimmt beim Marketing-Verein der Stadt Ludwigshafen die Patenschaft für den Trassenwald
  • Die Bürgerinitiative hängt in Eigenleistung Nistkästen im Trassenwald auf, die sie seitdem pflegt (nähere Infos - klicken Sie hier)
  • Experten  Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e.V. ( GNOR) , weisen im Trassenwald Insektenarten nach. Sieben Heuschreckenarten, zwei Ohrwürmerarten, sieben Wildbienenarten, zwei Grabwespenarten und eine Raubfliegenart konnten sie unter der Leitung von Alban Pfeifer identifizieren. Drei Tierarten finden sich sogar auf der Roten Liste gefährdeter Arten. (nähere Informationen - hier klicken)
  • Die Bürgerinitiative stellt den Trassenwald auf einem Symposium von Umweltschutzverbänden und dem rheinland-pfälzischen Umweltministerium in Kusel vor. (nähere Informationen -hier klicken)
  • Das Trassenwaldbuch hält Einzug in verschiedene Bibliotheken, u. a. in diePfälzische Landesbibliothek in Speyer. (nähere Informationen -hier klicken)

2013 nach oben

  • Die Bürgerinitiative beteiligt sich an der Aktion „Engagement macht stark!“ (hier klicken)
  • Die Bürgerinitiative stellt stellt am Eingang zum Trassenwald ein entsprechendes Schild auf. (hier klicken)
  • Friesenheimer Kinder erkunden unter Aufsicht der Bürgerinitiative den Trassenwald (nähere Infos - hier klicken)

2014 nach oben

  • Trassenwald im neuen Kinderstadtplan der Stadt Ludwigshafen aufgeführt (weitere Infos - klicken Sie hier)
  • Kommunalwahlkampf – SPD, FWG und Bündnis90/Die Grünen fordern den Erhalt des Trassenwaldes (weitere Infos - klicken Sie hier)
  • Relaunch der Webseite www.trassenwald.de
  • Mitglieder der BI haben im Trassenwald den Violetten Ölkäfer identifiziert. In Deutschland gilt er als gefährdet und besonders geschützt. (weitere Infos - klicken Sie hier)
  • Johannes Mazomeit beschreibt den Aronstab in Ludwigshafen, u. a. im Trassenwald. (weitere Infos - klicken Sie hier)
  • Vertreter der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie in Rheinland-Pfalz (GNOR) finden im Trassenwald mehrere neue Vorkommen von Waldschaben. (weitere Infos - klicken Sie hier)
  • Die Rheinpfalz und der Mannheimer Morgen berichten über neue Waldschabenarten im Trassenwald. (weitere Infos - klicken Sie hier)
  • Mehrere Onlinemedien berichten über den Schabenfund im Trassenwald. (weitere Infos - klicken Sie hier )
  • Trassenwald gibt neuer Tierart ihren Namen. (weitere Infos -klicken Sie hier )
  • Die Stadtteilzeitung Friesenheim aktuell berichtet über die Arbeit der Bürgerinitiative. (weitere Infos -klicken Sie hier )

2015 nach oben

  • Reinigungsaktion im Trassenwald 14.03.2015.
    Die BI beteiligt sich wiederum an der Aktion "Saubere Stadt", die vom Marketing-Verein der Stadt Ludwigshafen veranstaltet wurde. (weitere Infos -klicken Sie hier )
  • März 2015
    Die Stadtverwaltung erfasst und katalogisiert den Baumbestand im TW. Der „flächige Baumbestand“ des Grundstückes „Trassenwald“ umfasst derzeit 333 Bäume unterschiedlicher Gattungen.
  • April 2015
    Die BI hat in Eigenleistung ein Insektenhotel gebaut und im Trassenwald aufgestellt. Die ersten Besucher sind bereits eingetroffen. (weitere Infos -klicken Sie hier )
  • Mai 2015
    Die BI beteiligt sich am Tag der Artenvielfalt. Etwa 15 Kinder erkunden als Artenfinder den Trassenwald.
    (weitere Infos -klicken Sie hier )
  • August 2015
    Die BI bestimmt mehrere Fledermausarten im Trassenwald. (weitere Infos -klicken Sie hier )
  • Oktober 2015
    Bürgerinitiative macht den Trassenwald winterfest
    (weitere Infos -klicken Sie hier )